Wählen Sie das FDL-Formulare Ausgabeformat im Optionen|Konfiguration|Allgemein Dialogfenster (f8) aus, und klicken Sie den Optionen... Button, oder
Wählen Sie das FDL-Formulare Format im Datei|Export Dialogfenster (Ctrl + E) aus – siehe FDL-Formular-Datei Export – und klicken Sie den Optionen... Button.
Klicken Sie Anwenden,um die Einstellungen zu akzeptieren.
EscapeE 'eE' iconEscapeE  kehrt zum 'Allgemein' Konfigurationsfenster oder
zum Export Dialogfenster zurück.
Click to expand/collapse hidden textUm die FDL-Export-Optionen anzupassen
1.Selektieren Sie entweder Als Grafik ausgeben oder Alles außer Text als Grafik ausgeben: siehe Hinweise unten.
2.Bestimmen Sie die Auflösung für Zeichnungen, Bilder und Text-Stellung: 600dpi oder 300dpi.
3.Wählen Sie das Ausgabe-Format für Bilder im Dokument: RIF, TIFF oder PNG.
4.Selektieren Sie Fließtext in FDL-Formularen erzeugen, w Sie das Formular später bearbeiten müssen.
5.Um Daten-Tags zu importieren, wählen Sie aus den 'Daten markieren' Optionen:
oDie MS® Word Option fügt passende Feldbegrenzerzeichen zum Anfang und Ende von Felder an.
oSelektieren Sie Andere, um die Feldbegrenzer einzugeben.
oWählen Sie Kein um alle Einstellungen zu löschen.

Nachdem Sie die Optionen eingestellt haben, können Sie auch ein Kürzel erzeugen, das Ihre Einstellungen verwendet, indem Sie auf dem Verknüpfung... Button drucken (siehe Verknüpfungen - die einfache Weise, einen Kommandozeilebefehl zu erzeugen) oder auf Sichern klicken, um Ihre Einstellungen nach dem Schluss des Programms zu behalten.

Hinweise

Wenn Sie ein FDL-Formular mittels Page Designer 'pen and paper' iconPage Designer bearbeiten möchten, können Sie den Text als fließende durch Leerzeichen getrennten Paragrafen zusammensetzen: wählen Sie Fließtext in FDL-Formularen erzeugen oben.

Wenn Ihre PCL®-Datei markierte Daten enthält, wie zum Beispiel von Microsoft® Word erzeugten Dateien, können Sie die Daten-Namen ins FDL-Formular importieren: siehe Daten-Tagging oben.