Wenden Sie sich an der Bilder Seite des 'Konfiguration'-Dialogfenster, um die allgemeine Einstellungen für Bild-Formate anzupassen.

Wählen Sie Konfiguration aus dem 'Optionen'-Menü (Funktionstaste f8) und klicken Sie auf der Bilder Registerkarte
oder
wählen Sie Export... aus dem 'Datei' Menü (Strg + E) –  siehe Eine Datei als Grafik exportieren. Wählen Sie ein Bildformat wie zum beispiel BMP oder PNG, und klicken Sie den Bild-optionen... Button.

Um die Bild-Import/Export-Optionen einzustellen

1.Wählen Sie eine passende Ausgabeauflösung; Sie können zwischen sämtlichen Optionen auswählen, die sich gut für die Archivierung eignen, oder eine spezifische Auflösung eingeben. Siehe die Bildauflösung.
2.In bestimmten Fällen beim Import von Bildern von unbestimmten Auflösungen mögen Sie den 300dpi Standardwert der Eingabeauflösung ändern.
Sie können bestimmen, dass die Anfangseingabeauflösung während dem ganzen Vorgang verwendet wird, indem Sie das überschreiben Kontrollkästchen anhaken. Das wird nicht empfohlen, außer dass Sie wissen im Voraus, dass die Auflösungen der Bilder nicht stimmen.
3.Wählen Sie ein Kompressionsformat von der Aufklappliste.
Sie können die Leerseiten auslassen, um die Größe des Dokumentes zu verkleinern.
oSie können weitere Kompressionsoptionen konfigurieren, wenn Sie JPEG-Bilder im IDF, PDF, PDF/A, PostScript oder JPEG Format exportieren. Siehe JPEG-Kompressionsoptionen.
4.Wählen Sie den zu exportierenden 'Bild'-Bereich von der Seite. Wählen Sie zwischen:
oGanze Seite   Gibt die ganze Seite(n) aus: diese ist die Standard-Option, und entspricht genau die Alles auswählen Option im 'Editieren'-Menü oder das Drücken von Alt A.
oNur Papiergröße   Gibt auf jeder Seite einen Bereich aus, der die Größe des Blattes entspricht.
oNur bedruckbarer Teil   Nur der Teil von der Seite(n) wird aufbereitet, worauf ein Drucker drucken kann; bei vielen Drucker ist dieser Bereich zentimeterweise kleiner als die vollständige Größe des Papiers.
oNur bedruckten Teil   Nur der Teil von jeder Seite worauf es tatsächlich gedruckt wird.
oNur ausgewählte Bereiche   Sie können nur ein Teil einer Seite exportieren, indem Sie den erwünschten Bereich mit dem Mauszeiger selektieren, und diese Option wählen.
5.Sie können dem Bild einen Rand hinzufügen, indem Sie die Breiten den linken, oberen, rechten und unteren Rände (in dieser Reihenfolge und durch Kommas von eindander getrennt) in dem Eingabekästchen eingeben.
Falls Sie nur eine Breite bestimmen, verwendet EscapeE automatisch diesen Wert für alle vier Rände. Falls Sie zwei Breiten bestimmen, stellt EscapeE automatisch die linke und rechte Rände zu diesen Wert, und verwendet den zweiten Wert für die obere und untere Rände. (Rände werden typisch als 0 Pünkte bestimmt.)
oWählen Sie die Einheiten als cm, Zoll oder Pixel.
6.Bestimmen Sie eine Endgültige Größe für das Bild:
oHaken Sie den Skalieren auf Ankreuzfeld an, um dem endgültigen Bild eine spezifische Größe zu bestimmen; geben Sie die Breite und Höhe in den Eingabefelder ein.
oSelektieren Sie Trimmen auf um das Ergebnissbild auf einer bestimmten Größe zu trimmen; geben Sie die Breite und Höhe in den Eingabefelder ein.

Sie können die Einheiten als cm, Zoll oder Pixel bestimmen.

7.Wählen Sie ein Kompressionsformat aus der Aufklappliste aus.
Sie können auch alle Leerseiten auslassen, um die Größe des Dokuments zu verkleinern.
8.Die standardmäßige Zwischenspeichergröße von 10mb reicht normalerweise aus, aber Sie können diesen Wert nach Bedarf editieren.
9.Falls das ICC-Profile verwenden Kontrollkästchen angehakt wurde, werden alle durch dem CMYK-Farbmodell ausgedruckte Farben ins RGB (Red, Green Blue) umgewandelt, mithilfe von dem RedTitan® Color Management System, was ein ICC Farb-Profil entspricht: siehe die RTcms Hilfe-Datei.
Klicken Sie den Konfiguriere ICC... Button, um den RTCMS-Konfigurationsfenster anzeigen zu lassen; wählen Sie ein CMYK-Profil und den erwünschten Wiedergabe-Ziel aus.
10.Manche Formate (z.b. PNG, TIFF) ermöglichen das Aufbereiten der weißen Bereiche eines Bilds als transparent statt als lichtdicht. Markieren Sie das Transparentes Weiss Ankreuzfeld für diese 'transparente' Behandlung; deselektieren Sie dieses für 'lichtdichte' Aufbereitung.  Siehe auch Mit Grafiken arbeiten.
11.Haken Sie das Monochrom erzwingen Ankreuzfeld an, um alle Farben in die Grauskala oder das Schwarzweiss umzuwandeln. Wählen Sie eine Art von Konvertierung aus der Aufklappliste:
oHalbton (Standard-Option.) Das Bild wird als ein aus Pixelblocken (jeder Block entsteht aus 4x4 Pixel) zusammengefasste Herstellung betrachtet. Die durchschnittliche Helligkeit von jeden Block wird zu einer grauen Tönung mit ähnlicher Helligkeit angepasst. Graue Farbtönungen entstehen tatsächlich aus schwarze Flecken auf einem weißen Hintergrund – die Anzahl und Muster der Flecken bechließt die allgemeine Helligkeit.
oSchellwert Diese Option übergibt schwarze Pixel an Farben, deren Helligkeit unter dem Schellwert liegt, und weiße Pixeln an den Restlichen. Geben Sie einen Schellwert zwischen 1 und 254 ein (der Standardwert is 127, also 50%).
oLernfähig Die Dichtigkeit von jedem Viertelkreis des Bildes wird berechnet, und die Abbildung wird durch Interpolation zwischen diesen Werten entsprechend angepasst. Die Ergebnis wird dann zu einem 1-bit Bild konvertiert, das den spezifizierte Schellwert entspricht.
oDithering Diese 'Error-Diffusion' Technik einkalkuliert die Abweichung zwischen der ursprünglicher Helligkeit eines Pixels und dem Monochromwert, der durch dem Standardschellwert dazugeordnet würde. Der Unterschied ausbreitet sich zu den angrenzenden Pixeln, und ergibt dabei eine noch zufälligere Bestreuung von schwarze und weisse Pixeln als die einfache Schellwert-Technik..
oGrau Konvertiert das Bild zu soliden grauskalierten Formen anstatt schwarzweiss Punktmustern; selektieren Sie auch 4-bit oder 8-bit Glattung für die Ausgabe als monochrome Bild.
12.Wählen Sie die Glättung-Optionen für 'Farbbilder' (und das Bildschirm) und 'monochrome Bilder' aus, die EscapeE bei der Skalierung nach unten von Bildern verwenden soll.
oGrauskala ergibt die beste Ausgabe falls das Ausgabeformat diese unterstützt, aber bei der Konvertierung zu 1-bit monochrom Bilder kann es vorzuziehen sein, die 'Einfach' oder '2-Bit' Einstellungen zu verwenden.
4-Bit bringt bessere Ergebnisse als die 8-Bit Option, die nur für schwer nach unten skalierte Bilder geeignet ist.
oEinfache Skalierung erfolgt meistens etwas schneller, aber bei Bilder die stark nach unten skaliert werden, oder die helle Bereiche enthalten, zum Verschwinden von Teilen des Bilds führen kann.
oZwei-Bit Skalierung garantiert, dass wenn ein Pixel im skalierten Bild etwas Schwarz enthält, es oder sein Nachbar auch Schwarz sein wird – und ebenso umgekehrt für Weiß.
13.Wählen Sie eine passende 'Schattieren'-Option: Standard, Fein oder Grauskala. Siehe die Schattieren-Optionen bestimmen.
14.Klicken Sie OK.

Außerdem können Sie nach der Einstellung der Optionen ein Kürzel erstellen, das diese Optionen verwendet, indem Sie auf dem Verknüpfung... Button drucken (siehe Verknüpfungen - die einfache Weise, einen Kommandozeilebefehl zu erzeugen) oder Sie können auf dem Sichern Button drucken, um Ihre Einstellungen nach dem Schluss des Programmes zu behalten.