Wählen Sie das Einfacher Text Ausgabeformat im Optionen|Konfiguration|Allgemein Dialogfenster (f8) aus, und klicken Sie den Optionen... Button, oder
Wählen Sie das Einfacher Text Format im Datei|Export Dialogfenster (Ctrl + E) aus – siehe TXT-Datei-Export. Klicken Sie dann Optionen...
Klicken Sie Anwenden,um die Einstellungen zu akzeptieren.
EscapeE 'eE' iconEscapeE  kehrt zum 'Allgemein' Konfigurationsfenster oder
zum Export Dialogfenster zurück.
Click to expand/collapse hidden textUm die Optionen für das Export / die Extrahierung von Klartext einzustellen
1.In der Panelle 'Für Textexport mit Leerzeichen füllen' können Sie die Optionen anpassen, um nichtproportionaler Text mit Leerzeichen nachzufüllen:
oLinks ausgerichtet oder Rechts ausgerichtet
oLeerzeichenbreite:  geben Sie die Breite (auf den aktuellen Einheiten) der zu füllenden Spalte ein.
2.In der Panelle 'Textextraktion':
oDefinieren Sie den Zeilenabstand, die für die Ausgabe des extrahierten Text benutzt werden soll. (Sie können die Einheiten bei der 'Ansicht' Seite bestimmen – siehe Die Ansicht konfigurieren.) Falls Sie das Zeilenlänge Kästchen lerr lassen, wird der vertikale Abstand von dem Font des originalen Dokuments ebgeleitet.
oDefinieren Sie den kleinsten vertikalen Unterschied zwischen den Messbasislinien von zwei Wörter, der als eine Grenze zwischen Zeilen gelten darf, indem Sie einen Wert im Minimale Länge Feld eingeben.
oDefinieren Sie den kleinsten horizontalischen Unterschied zwischen zwei Zeichen, der als eine Grenze zwischen zwei Wörter gelten darf, indem Sie einen Wert im Kleinste Leerzeichenbreite eingeben. Falls eine Lücke diesen Wert überschreitet, wird ein oder mehr Leerzeichen zum extrahierten Text hinzugefügt. Der Standardwert ist 33% der 'Leerzeichenbreite'.
oUm die herunterladene Leerzeichenbreite zu ignorieren, und stattdessen die Zellenbreite zu verwenden, markieren Sie Leerzeichenbreite = Zellenbreite.
oUm die herunterladene Leerzeichenbreite zu ignorieren, und stattdessen Breiten zu bemessen, die zur Rasterung passen, haken Sie Ermittle die Zeichenbreiten an.
oUm anstatt der Basis die Spitze von einer Zeichenzelle als vertikalen Orientierungspunkt zu verwenden, selektieren Sie Mittels Oberseite der Zelle ausrichten.  Diese Option wird empfohlen, wenn der Basisorientierungspunkt sich mitten im String ändert, wie zum Beispiel mit Aufschriften.
oBei der Markierung von Bereichen und Ausschnitten wird Text eingeschlossen, wann immer ein Teil von einem Zeichen selektiert wird. Das Selektieren der Option Criterion is text baseline rather than text extent when selecting ändert diese Benehmen damit der Text nur eigneschlossen wird, wenn die Basislinie eines Zeichens markiert wurde.
3.Wählen Sie ein passende Symbolset für die Ausgabe des Texts aus: entweder Windows (19U), 16-Bit Unicode, UTF8 Unicode, oder unverändert (also genau wie die Eingabedatei). Siehe auch Über Symbolsets.
4.Für arbiträr enkodierte Dateien, können Sie den Zeichenerkennungsdatenbank verwenden, um den Text wieder zu einer lesbaren Form zu konvertieren, indem Sie Zeichencodes per TTLIB-Bibliothek zuweisen selektieren: siehe EEfonts.
oKonvertierte Codes beim Export verwenden Die Verwendung von Zeichencodes, die von EEFonts übersetzt wurden, ergibt suchbare Text in der exportierten PDF oder PCL-Datei. Siehe auch Hinweis below.
oSelektieren Sie Glyph-Nummer verwenden, falls Zeichen unerkannt wird, um das Zuweisen von Zeichencodes mittels der Glyph-IDs bei einem herunterladenen TrueType® Font durchzuführen.
5.Einfache TXT-Dokumente entstehen nur aus Text-Zeilen, also wenn Sie ein multi-seitiges Dokument als Klartext exportieren, geht die Seitennummerierung meistens verloren. Sie können die Strukture der Seiten behalten, indem Sie das Seitenvorchub für jede Seite einfügen Ankreuzfeld markieren.
6.Um unterstreichter Text zu ignorieren, haken Sie Unterstreicht ignorien an. Diese Funktion ist als Standard aktiviert; entmarkieren Sie das Ankreuzfeld, um unterstreichten Text zu behalten.
7.Klicken Sie auf OK.

Außerdem können Sie ein Kürzel erzeugen, das Ihre Einstellungen verwendet, indem Sie auf dem Verknüpfung... Button drucken (siehe Verknüpfungen - die einfache Weise, einen Kommandozeilebefehl zu erzeugen) oder auf Sichern klicken, um Ihre Einstellungen nach dem Schluss des Programms zu behalten.

Hinweis

Manche Druckertreiber benutzen arbiträre Zeichencodes beim Herunterladen von Fonts, und von daher wird den direkt von der PCL-Datei extrahierten Text unlesbar sein.   EscapeE 'eE' iconEscapeE kann Zeichen zurück zu nützlichen Text konvertieren, indem es EEfonts benutzt, um ein Zeichenerkennungsdatenbank zu erstellen, siehe Zeichencodes mittels dem TTLIB-Datenbank zuweisen. Beim Export an PCL oder PDF, das Selektieren von Konvertierte Codes beim Export verwenden ermöglicht das Lesen und durchsuchen von solchen Dateien. Probleme könnten vorkommen, wenn diese Dateien Zeichencodes enthalten, die nicht im Datenbank vorhanden seien. Das Selektieren von Falls das Zeichen nicht erkannt würde, verwenden Sie die Glyphe-Nummer weist die IDs der Glyphen von herunterladenen TrueType-Fonts zu solchen Zeichen zu.